Internationale Organisationen verurteilen den unverhältnismäßigen Gebrauch von Schusswaffen durch die Polizei in Bogotá

21. September 2020

oidhaco, espacio de cooperación para la paz

Die Übergriffe der Polizei haben tragische Folgen: 13 Tote, 400 Verletzte – davon 72 durch Schussverletzungen und 3 sexuell bedrängte Frauen. Die unterzeichnenden Organisationen sind sehr besorgt über den Tod von Javier Ordóñez im Polizeigewahrsam am 9. September und über die Übergriffe sowie den massiven Schusswaffengebrauch durch in Polizei in den darauf folgenden Protesten.

Dokument zum heruntenladen:

Englisch: „International civil society organisations reject the excessive use of firearms and police abuse in the city of Bogotá that caused the death of 13 persons and 400 injured, 72 of them with firearms, and 3 women sexually harassed“

Spanisch: 200921 OIDHACO_ECP Rechazo violencia policial protestas – ES

Tags: