Themen | Ressourcenkonflikte RSS für dieses Thema

OECD Beschwerden gegen Unternehmen der Cerrejón-Kohlemine.

press release: OECD to investigate human rights abuses filed against the owners of Cerrejón coal mine; BHP, Anglo American & Glencore Parallel complaints also filed in Ireland against state owned-company for purchasing coal and Dublin-based sales wing of mining enterprise. EMBARGOED until 00.01 (Dublin time, GMT) Tuesday 19th January 2021. Tuesday 19 January – Multiple […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Manager des Kohlekonzerns Drummond wegen Finanzierung von Paramilitärs vor Gericht

Ein kleiner Durchbruch auf dem Weg zu Gerechtigkeit? Zwei Top-Manager des Kohlekonzerns Drummond müssen sich vor Gericht verantworten, weil sie für die Finanzierung von paramilitärischen Gruppen verantwortlich gemacht werden, die wiederum für viele Gewaltakte verantwortlich sind. Und diese waren oft zum Vorteil von Drummond, so auch die Ermordung von zwei unbequemen Gewerkschaftern. In diesem Fall […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Coal Mining in Guajira and Indigenous rights: report UN Special Rapporteur

At the end of September, the UN Special Rapporteur on human rights and the environment, David Boyd, issued a report calling on the Colombian government to implement the directives of its own Constitutional Court and to do more to protect the very vulnerable Wayúu community on the Provincial indigenous reserve against pollution from the huge […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Mines & Territory: Overview on extractivist issues in Colombia 2019

This special issue of Mines & Territory by CATAPA provides an overview of important events that took place in 2019 which had an effect on the socio-ecological reality in Colombia. In this issue eight different activists share with you their thoughts on remarkable events of the passed year. Get reading to find out more about […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Auswirkungen Corona-Krise in Bergbauregion Guajira / Spendenaktion

Die Guajira ist schlecht auf das Corona-Virus vorbereitet. Es gibt keine vorausschauende Planung der lokalen und regionalen Behörden, das Gesundheitssystem ist dem Problem in keiner Weise gewachsen. Es gibt auch Probleme mit der öffentlichen Ordnung, Raubüberfälle und Diebstähle. Die Bevölkerung muss die resolute Ausgangsperre befolgen, hat aber kein oder zu wenig Wasser, keine ausreichende Lebensmittelversorgung und keine adäquate Gesundheitsversorgung. Zudem sind die Massnahmen der Regierung nicht ethnisch angepasst. Im Zentrum der Debatte stehen […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Factsheets zur Situation in Kolumbien des Netzwerks oidhaco/Bergbau, Infrastruktur- und Megaprojekte

In einer Serie von Factsheets präsentiert das europäische Netzwerkk oidhaco einen jeweils zweiseitigen Überblick zu zentralen Themen der aktuellen Situation in Kolumbien. Die Factsheets sind auf Englisch und enthalen Empüfehlungen an das europäische Parlament, die so ähnlich auch für Entscheidungsträger*innen in Deutschland anwendbar sind. Fachtsheet zum Thema Bergbau, Infrastruktur- und Megaprojekte  zum download: oidhaco 2019_factsheet_ENG_10_mining, […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Gold Mining, Human Rights and Due Diligence in Colombia

Analysis and recommendations towards the implementation of the EU Regulation on Responsible Sourcing and further legislation (Summary of Study Betancour Betancour, María Soledad (2019), Producción minera, territorio y conflicto en Colombia. Retos globales y locales para la protección de los derechos humanos.)November, Johanna Sydow. The main objective of the Raw Materials Initiative, which was launched […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

EU-Konfliktmineralienverordnung und ihre Wirkung in Kolumbien und DR Kongo

The EU Regulation on responsible mineral supply and its accompanying measures: views from civil society from producing countries. Workshop report. December 2019. by: Germanwatch, Heinrich Böll Stiftung, Cordaid, Justice et Paix, eurAC, oenz. Was muss getan werden, damit wir Konfliktfinanzierung durch Rohstoffhandel auch effektiv eindämmen? Was braucht es, damit die EU-Konfliktmineralienverordnung vor Ort den gewünschten […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Berlin 7.11: Wie gefährlich ist der Hidroituango-Staudamm? Podiumsgespräch

WIE GEFÄHRLICH IST DER HIDROITUANGO-STAUDAMM? Menschenrechtsverletzungen am größten Wasserkraftprojekt Kolumbiens und die Mitverantwortung deutscher Unternehmen     © riosvivoscolombia.org Frühjahr 2018: Am größten Staudamm-Projekt Kolumbiens, Hidroituango, staut sich der Fluss Cauca völlig unkontrolliert auf – noch bevor die Staumauer fertig gestellt ist. Überschwemmungen flussaufwärts und riesige Flutwellen flussabwärts treiben Tausende in die Flucht. 25.000 Menschen […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Gerichtsurteile zum Kohletagebau Cerrejón / Misereor-Kampagne Kohlestopp Global! (Juni 2019)

Zeitgleich zur Arbeit der Kohlekommission hat das Werk für Entwicklungszusammenarbeit MISEREOR vor rund einem Jahr die Kampagne „Kohlestopp Global!“ gestartet. Durch zahlreiche Materialien und Aktivitäten hat MISEREOR aufgezeigt, welche menschenrechtlichen, gesundheitlichen, ökologischen und sozialen Folgen der Kohlebergbau in Abbauländern wie Kolumbien oder Südafrika hat. Die Kohlekommission schlägt in ihrem Abschlussbericht vor, dass Deutschland 2038 aus […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →