Themen | Aktionen RSS für dieses Thema

Eilaktion von AI: Indigene in Gefahr

(Autor: Amnesty International) Im Departamento Chocó im Nordwesten von Kolumbien haben Unbekannte Aulio Isarama Forastero getötet, den Governeur des Indigenenreservats Catru Dubaza Ancoso in der Gemeinde Alto Baudó. Bei den Verantwortlichen soll es sich um Mitglieder der Guerillagruppe Nationale Befreiungsarmee (Ejército De Liberación Nacional – ELN) gehandelt haben. Die dort lebende indigene Gemeinschaft wird aktiv […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Eilaktion amnesty zu Chocó: Paramilitärs in Puerto LLeras

Bewohner_innen von Puerto Lleras im Gemeinschaftsgebiet Jiguamiandó im Departamento Chocó berichten von Drohungen und Hausdurchsuchungen durch Paramilitärs nahe der humanitären Zone Pueblo Nuevo, mit denen alle Bewohner_innen in Gefahr gebracht werden. Am 15. April berichtete die Menschenrechtsorganisation Comisión Intereclesial de Justicia y Paz (CIJP), dass eine nicht genau bekannte Anzahl von Paramilitärs der Gruppe Autodefensas […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Paramilitärs und Todesdrohungen am Jiguamiandó – urgent action von ai

(Amnesty International) Die Bewohner_innen am Flussgebiet Jiguamiandó berichten über die Präsenz von Paramilitärs in ihrem Gebiet. Die Zunahme von paramilitärischen Aktivitäten in diesen humanitären Zonen bringt die indigenen und afro-kolumbianischen Bewohner_innen in Gefahr. Am 15. März berichtete die Menschenrechts-NGO Comisión Intereclesial de Justicia y Paz (CIJP) über die Präsenz von 40 Personen, die zu der […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Urgent Action: Paramilitärs dringen in Cacarica in Humanitäre Zone ein

Eine Gruppe von Paramilitärs ist auf der Suche nach mehreren Personen in die humanitäre Zone Nueva Esperanza en Dios in der Cacarica-Flussregion im Nordwesten Kolumbiens eingedrungen. Sie behaupteten, die Gesuchten befänden sich auf einer Todesliste. Der Anstieg paramilitärischer Aktivitäten in der Gegend bringt die Bewohner_innen der humanitären Zone und unterstützende NGOs in Gefahr. Am Morgen […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Eilaktion von AI: Friedensgemeinde bedroht

(Autor: Amnesty International) Die paramilitärischen Aktivitäten in bzw. nahe der Friedensgemeinde San José de Apartadó im Nordwesten Kolumbiens haben erneut zugenommen. Dadurch befinden sich die Bewohner_innen der Gemeinde sowie andere Zivilpersonen in der Gegend wieder in größerer Gefahr. Am 15. Januar kamen zahlreiche stark bewaffnete Männer in die Ortschaften La Unión, Buenos Aires und Arenas […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Internationale Delegationsreise des Versöhnungsbundes nach Kolumbien April 2017

Das Peace Presence Team plant für den 18. bis 27. April eine internationale Delegationsreise nach Kolumbien unter dem Titel „Sehnsucht nach Frieden“. Ziel ist es einen differenzierten Blick auf die Umsetzung der Friedensvertraege zu bekommen und im Gespraech und Treffen mit lokalen laendlichen und staedtischen Gemeinden ihre Wahrnehmung, was Frieden im Alltag bedeutet, kennen zu […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Unterschriftenaktion Tamarindo: Ein Jahr nach der Räumung: Endlich Unterstützung für die Menschen von ASOTRACAMPO

Am 10. Dezember war nicht nur der internationale Tag der Menschenrechte, sondern auch der Jahrestag der Raeumung der Gemeinde Tamarindo, an der Karibikkueste, die sich als ASOTRACAMPO organisiert. Das Land ist Teil einer Freihandelszone und insofern gibt es lokale Spekulatoren und maechtige Lokalpolitiker, die das Land nicht zur Subsistenzwirtschaft, sondern fuer Lagerhallen etc nutzen wollen. […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Attentat auf Landrechtsaktivist in Sucre/ Amnesty Urgent Action

Ein Sprecher der kleinbäuerlichen Gemeinschaft der Farm La Europa hat einen Tötungsversuch überlebt. Dies ist ein weiterer Vorfall in einem Klima zunehmender Angriffe auf das Leben von Menschenrechtsverteidiger_innen, unter ihnen auch Landrechtsaktivist_innen. Am Morgen des 17. November versuchte ein Unbekannter auf einem Motorrad auf Argemiro Lara, einen Sprecher der Farm La Europa in der Gemeinde […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Unterschriftenaktion gegen Blutkohle aus Kolumbien bei EnBW

Schluss mit der Blutkohle! – Unterschriftenkampagne von Urgewald. 1,4 Mio. Tonnen Steinkohle hat EnBW im Jahr 2015 im kolumbianischen Cesar gekauft. Das muss aufhören! Gerade EnBW als Energieversorger in öffentlicher Hand sollte die Lieferbeziehungen zu den Kohlelieferanten Drummond und Prodeco/Glencore unterbrechen, bis die Vorwürfe der Menschen vor Ort untersucht und konkrete Maßnahmen zugunsten der Opfer eingeleitet […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Eilaktion amnesty: Friedensgemeinde San José de Apartadó

In den vergangenen Monaten haben die paramilitärischen Aktivitäten in der Friedensgemeinde San José de Apartadó im Nordwesten Kolumbiens zugenommen. Dadurch befinden sich die Bewohner_innen der Gemeinde sowie andere Zivilpersonen in der Gegend in großer Gefahr. In den vergangenen Monaten haben Hunderte Paramilitärs in verschiedenen Gebieten der Friedensgemeinde San José de Apartadó vorübergehend ihr Lager aufgeschlagen. […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →