Themen | Aktionen RSS für dieses Thema

Menschenrechtsorganisationen suspendieren Runden Tisch mit Regierung aufgrund von anhaltenden Drohungen

kolumbiansichen Netzwerken „Coordinación Colombia – Europa – Estados Unidos“, „Alianza“, „Plataforma Derechos Humanos, Democracia y Desarollo“ und „Asamblea Permanente de la Sociedad Civil por la Paz“ Die kolumbianischen Menschenrechtsnetzwerke haben den Runden Tisch mit der Regierung für Gespräche über die Situation der Menschenrechtsverteidiger (mesa de garantías) suspendiert. Zwar hat die Regierung Bereitschaft zur Verbesserung der […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Internationaler Gewerkschaftsbund: allein in Kolumbien 49 Morde an Gewerkschaftern im Jahr 2010

IGB In seiner weltweiten Übersicht weist der IGB auf die dramatische Situation in Kolumbien hin. http://www.ituc-csi.org/weltweite-ubersicht.html?lang=de Weltweite Übersicht: Gewerkschaftsrechte und wirtschaftliche Freiheiten überall unterdrückt 8. Juni 2011: Übersicht über 143 Länder – Gesamtamerika weiterhin tödlichste Region – Arabischer Frühling hat seinen Ursprung in der Unterdrückung der Beschäftigten und der Missachtung wirtschaftlicher Rechte Kolumbien und die […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Kein Freihandel ohne Menschenrechte

WSI der Hans Böckler Stiftung Die Hans Böckler-Stifung hat ein Gutachten zum Freihandelsabkommens der EU mit Kolumbien erstellt. Die Hälfte der weltweiten Morde an Gewerkschaftern findet in Kolumbien statt. Das Abkommen, das die EU mit Kolumbien ausgehandelt hat enthält auch Sozial- und Umweltstandards. Die Juristin Reingard Zimmer hält diese jedoch für unzureichend. – Gutachten http://www.kolko.de/downloads/Gutachten_TLC.pdf […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Offener Brief wg. anhaltender Bedrohung der Anwälte von CCAJAR

fidh, omct fidh und omct wenden sich in einem offenen Brief an den kolumbianischen Präsidenten Santos, um ihrer Sorge über die anhaltende Verfolgung von Anwälten des Anwaltskollektivs José Alvéar Restrepo zum Ausdruck zu bringen. Am 13. Mai wurde im Fahrzeug von Rafael Barrios Mendivil ein Mikrophon entdeckt. Das Fahrzeug war dem Vorsitzenden des Anwaltskollektivs vom […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Umweltaktivistin Sandra Viviana Cuellar Gallego verschwunden

Brot für die Welt Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde des Menschenrechtsnetzes, Frau Sandra Viviana Cuellar Gallego, Umweltschützerin in Kolumbien, wird seit dem 17. Februar dieses Jahres vermisst. Sie war im westkolumbianischen Cali unterwegs zu einem Vortrag an der Universität des nahegelegenen Ortes Palmira. Der Aufenthaltsort von Sandra Viviana Cuellar Gallego ist […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Eilaktion – Umweltaktivistin verschwunden

amnesty international On 17 February Colombian environmentalist Sandra Viviana Cuellar Gallego may have been subjected to enforced disappearance in Cali, western Colombia, on her way to give a lecture at the National University in nearby Palmira. Her identity card, mobile phone and other personal belongings have been found, but her whereabouts remain unknown. Eilaktion zum […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Human rights defender arrested

oidhaco Carolina Rubio is part of the National Movement of Victims of State Crimes (MOVICE) and recently met with European Institutions to report human rights violations in Colombia. Carolina Rubio took part in the Oidhaco Assembly in Brussels just two weeks ago Arrested in Colombia: activist who recently met with the Belgian Senate and members […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Drohungen gegen SINALTRAINAL

Ökumenische Initiative Mittelamerika Edgar Paez gehört zu den Bedrohten. Im September 2010 spitzt sich die Situation in Bugalagrande zu. Das dortige Nestlé Werk soll „gewerkschaftsfrei“ gemacht werden – nach Aussagen der Todesschwadronen. Im kolumbianischen Kontext bedeutet dies die Androhung der Ermordung von Vertretern der Nahrungsmittelgewerkschaft Sinaltrainal, unter ihnen Edgar Paez, den wir schon mehrere Male […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Pressemitteilung Nach Vortragsreise durch Europa: Yoe Arregoces in Lebensgefahr Kolumbianischer Gemeindevertreter mehrfach bedroht

FIAN, Misereor Köln, 18.01.2010. Die Menschenrechtsorganisation FIAN und das katholische Hilfswerk Misereor e.V. zeigen sich sehr besorgt über die Sicherheit des kolumbianischen Gemeindevertreters Yoe Arregoces. Dieser hatte im Oktober auf Einladung des Arbeitskreises Kolumbien & Kohle, MISEREOR und FIAN bei mehreren Veranstaltungen über die negativen Auswirkungen des Kohleabbaus durch das Unternehmen CERREJON in Kolumbien berichtet. […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

„Caiqueda aba inshqui“ Alle für alles und für jeden SO SIND WIR BARI

ASOCBARI   Die Erde, das Wasser und der Urwald verleihen den Bari Kraft, Weisheit und den Lebensunterhalt. Die Bari danken der Natur und entschädigen sie mit ihren Gesängen, ihrer Arbeit und indem sie die Natur gut behandeln und nutzen. Wir Bari bewohnen das Becken des Catatumbo-Flusses im kolumbianischen Departement Norte del Santander an der Grenze […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →