Themen | Termine RSS für dieses Thema

Saarbrücken-Güdingen, 10.11: “Noche Colombiana“ + Foto-Ausstellung

Kolumbien-Abend : “Noche Colombiana“ am 10.11. ab 19 Uhr Kirche „Heilig Kreuz“, Saargemünder Str. 159, 66130 Saarbrücken-Güdingen.   Am Freitag, 10. November 2017, findet ab 19 Uhr unter dem Titel “Noche Colombiana“ ein Kolumbien-Abend mit Musik- und Tanzaufführungen, der Vernissage der Ausstellung “Buntes Kolumbien / Colombia de color“ mit Fotos von Thomas Schulz sowie Texten […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Berlin 02.11: Selbstregierung, indigener Widerstand und Buen Vivir Die Gemeinde der Inga in Kolumbien

Das Schutzgebiet der Inga Gemeinschaft liegt in Aponte im kolumbianischen Bundesstaat Nariño und grenzt an die Bundesstaaten Cauca und Putumayo. Die Inga verstehen sich als Nachfolger_innen der Inka. Wie alle anderen indigenen Gemeinschaften auf dem amerikanischen Kontinent haben sie eine lange Tradition des Widerstandes und haben ihre eigenen Gegenentwürfe zum Entwicklungsmodell entwickelt. Seit Jahrhunderten kämpfen […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Berlin, 07.12.: Ein Jahr Friedensabkommen: Wie hat sich Kolumbien verändert?

Im Dezember 2016 trat das Friedensabkommen zwischen der kolumbianischen Regierung und den Revolutionären Streitkräften Kolumbiens FARC nach fast vierjährigen Verhandlungen in Kraft. Es drohte in der Zielgeraden noch zu scheitern, als der Vertrag in einem Referendum mit knapper Mehrheit abgelehnt wurde. Eine überarbeitete Fassung wurde schließlich per Parlamentsbeschluss verabschiedet und in Kraft gesetzt. Im Eilverfahren […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Seminar: Ein Jahr Friedensvertrag – Ist der Frieden in Kolumbien spürbar? 08.-10.12.2017

Seminar mit kolumbianischen Menschenrechtsverteidiger*innen Für alle, die sich in Deutschland für Kolumbien, Frieden und Menschenrechte engagieren.Es war ein Tag für die Geschichtsbücher: Am 1. Dezember 2016 trat der Friedensvertrag zwischen der kolumbianischen Regierung und den FARC in Kraft. Die älteste und größte Guerilla-Bewegung Lateinamerikas begann nach über 50 Jahren, ihre Waffen niederzulegen. D-Day für Kolumbien. […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Berlin: 16. – 22. Oktober 2017: Alternative Rohstoffwoche

Deutschland ist abhängig vom Import von metallischen, mineralischen und fossilen Rohstoffen. Der Abbau dieser Rohstoffe findet häufig auf Kosten der Umwelt und unter Verletzung von Menschenrechten statt. Mehr Infos: Alternative_Rohstoffwoche_2017_Programm

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Berlin 21. 10: Minería en Colombia hoy, tras los acuerdos de paz

  En el marco de la III Alternative Rohstoffwoche que se celebra en Berlín entre el 16 y 22 de octubre,  queremos desde AG Bergbau und Menschensrechte in Kolumbien y FDCL, invitar a todas y todos quienes estén interesados en abrir una reflexión colectiva sobre las responsabilidades estatales y la sociedad civil de Colombia, Suiza […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Berlin 07.09: Wie viel Frieden kommt in den Regionen an? Diskussion mit kolumbianischen Gästen

Ein Friedensvertrag wurde unterzeichnet, die Zahl von ermordeten Menschenrechtsverteidiger*innen steigt dennoch weiter. Unsere Gäste arbeiten mit Opfern des Konflikts in Chocó, Arauca, La Guajira und Antioquia.Sie berichten über die enormen Herausforderungen des Friedensaufbaus in einem polarisierten Umfeld… Datum: 07. September 2017, 18:30  – 20.00h Ort: Brot für die Welt, Caroline Michaelis Str. 1, 10115 Berlin, […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Essen 09.09.: Kleine Bohne, große Wirkung. Kaffee aus Kolumbien

Ob Latte Macchiato, Cappucino, Espresso, Ristretto oder Wiener Melange – selten hat ein Getränk eine solche Vielzahl von Variationen hervorgebracht wie Kaffee. Die Teilnehmer der Veranstaltung lernen, was einen guten Kaffee ausmacht: Außer der richtigen Sorte gehört dazu eine schonende Röstung und Zubereitung. Anschließend stellen wir uns die Frage, wer die Bohnen für unseren Kaffee […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Berlin: 28.09: Trotz Friedensprozess – Humanitäre Krise und anhaltende Gefahr für Menschenrechtsverteidiger*innen

Im vergangenen November unterzeichneten die kolumbianische Regierung und die marxistische FARC Guerilla nach vierjährigen Verhandlungen einen Friedensvertrag, der den über 50jährigen Bürgerkrieg beenden soll. Damit ist ein erster wichtiger Schritt getan. Dennoch bestehen viele der Konfliktlinien nach wie vor – ebenso wie weitere illegale bewaffnete Gruppen. Neo-paramilitärische Gruppen und die ELN Guerilla dringen in die […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Köln, 09.06. Ehemaliger pbi-Freiwilliger erzählt von seinen Erfahrungen in Kolumbien

Auch nach der Unterzeichnung des Friedensabkommen s zwischen kolumbianischer Regierung und FARC-Guerilla im vergangenen Jahr kommt das seit Jahrzehnten von Konflikten geprägte Land nicht zur Ruhe. Weiterhin ist die Situation für Aktivist_innen der Zivilgesellschaft und Menschenrechtsverteidiger_innen kritisch. Daniel Wölfle war bis November 2016 als Freiwilliger für pbi in Kolumbien und wird anhand persönlicher Erfahrungen die […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →