Themen

Aktuelles

Drei Gesetzesinitiativen, die das Recht auf Wiedergutmachung stark in Frage stellen

COMISIÓN COLOMBIANA DE JURISTAS – Kolumbianische Juristenkommission (Bulletin Nr. 16: Serie über die Rechte der Opfer und die Anwendung des Gesetzes 975) Die Regierung hat zwei Gesetze vor dem Kongress der Republik eingebracht und ein weiteres unterstützt, die insgesamt dazu beitragen, dass die Aneignung von Land durch paramilitärische Gruppen legalisiert und dass staatliche Mittel zur […]

Mehr ... →

Broschüre erschienen: „Die Hoffnung hinter der Angst – Friedensgemeinden in Kolumbien“

kolko e. V. Vor 10 Jahren, am 23. März 1997, erklärte sich San José de Apartadó im Nordwesten Kolumbiens zur Friedensgemeinde. Sie war die erste Gemeinde, die als Reaktion auf Vertreibung und Bedrohung ihr Dorf als Friedensgemeinde kennzeichnete. Damit verbunden ist u.a. die Selbstverpflichtung, mit keinem der bewaffneten Akteure zusammenzuarbeiten. Die Forderung, als Zivilbevölkerung respektiert […]

Mehr ... →

Chiquita bekennt sich vor US Gericht schuldig, Zahlungen an Paramilitärs geleistet zu haben

Konzernt ist bereit, 25 Millionen Dollar Strafe zu bezahlen.   Das US-Justizministerium hatte dem Unternehmen die Verletzung von Anti-Terrorgesetzen vorgeworfen. Der Bananaekonzern hat die Vorwürfe eingeräumt und muss nun nach einem Vergleich mit dem Ministerium umgerechnet 18,9 Millionen Euro zahlen. siehe: Spiegel online: http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,471819,00.html Deutsche Welle: http://www.dw-world.de/dw/article/0,2144,2385929,00.html

Mehr ... →

Die Hoffnung hinter der Angst – Friedensgemeinden in Kolumbien

Herausgegeben von kolko e. V. Vor 10 Jahren, am 23. März 1997, erklärte sich San José de Apartadó im Nordwesten Kolumbiens zur Friedensgemeinde. Sie war die erste Gemeinde, die als Reaktion auf Vertreibung und Bedrohung ihr Dorf als Friedensgemeinde kennzeichnete. Damit verbunden ist u.a. die Selbstverpflichtung, mit keinem der bewaffneten Akteure zusammenzuarbeiten. Die Forderung, als […]

Mehr ... →

Verfahren gegen Claudia Montoya eigestellt

terre des hommes Deutschland / Red Juvenil Medellin Liebe KollegInnen, Soeben erreicht uns die gute Nachricht auch offiziell, dass das Verfahren gegen Claudia Montoya, Anwältin unseres Projektpartners Red Juvenil in Medellin, Kolumbien, endgültig aus Mangel an Beweisen eingestellt wurde. Claudia war immerhin 3 Monate aufgrund falscher Aussagen von demobilisierten Mitgliedern bewaffneter Gruppen in Untersuchungshaft. Red […]

Mehr ... →

Para-politisch, paramilitärisch und paradox: die aktuelle Situation in Kolumbien

William Bastidas, kolko e. V. Eine Reihe von Enthüllungen bringt in Kolumbien Dinge zu Tage, die vielen längst bekannt sind und die so manche vertuschen wollen: die engen Bande zwischen Staat und paramilitärischen Gruppen Am 11. März 2006 verhafteten Beamte der Staatsanwaltschaft den Paramilitär Edgar Ignacio Fierro Florez alias „Don Antonio“. Fünf Tage zuvor hatte […]

Mehr ... →

Postkarten zum Jahrestag des Massakers in San José

Liebe FreundInnen, am 21. Februar ist der zweite Jahrestag des Massakers an Mitgliedern der Friedensgemeinde San José de Apartadó, bei dem auch Luis Eduardo Guerra ermordet wurde. In Solidarität und im Andenken an die Opfer gibt es eine Postkarte, die für 0,80 Euro erhältlich ist bei: wieland.jerez(at)gmx.de. Es gibt eine deutsche und eine spanische Version. […]

Mehr ... →

Rundbrief Sonderprogramm Kolumbien 2/2007

Brot für die Welt – Sonderprogramm Kolumbien Liebe Kolumbien-Freundinnen und -Freunde! Drei Mitglieder des Jugendnetzwerks aus Medellín trafen am 22. Mai in Deutschland ein. Für drei Wochen werden Diana, Sandra und Haron unsere Gäste sein, in Schulen und Kirchengemeinden gehen und sich mit Solidaritätsgruppen treffen. Auf dem Kirchentag in Köln werden sie bei einer Straßentheateraktion […]

Mehr ... →

CONCERNING THE REMOVAL OF COLONEL HERNÁN MEJIA

José Alvear Restrepo Lawyers’ Collective, February 1, 2007, Bogotá, Colombia “It was on August 29, 2003, when the body of Ever de Jesús was found at the Valledupar city morgue with his face disfigured, dressed in camouflage, and presented by the army as killed in combat against the United Self-Defense Forces of Colombia (AUC). But […]

Mehr ... →

THE VICTIMS WHO ARE DEMANDING THEIR RIGHTS HAVE NO GUARANTEES

Movement of Victims of State-Sponsored Crimes (Movimiento de Víctimas de Crímenes de Estado) Bogotá D.C., Colombia, February 1, 2007. The Movement of Victims of State-Sponsored Crimes (Movimiento de Víctimas de Crímenes de Estado) denounces the murder of Ms. YOLANDA IZQUIERDO in the city of Montería on January 31, 2007. She is yet another victim of […]

Mehr ... →