Themen

Aktuelles

Entwicklungspolitische Folgen des Welthandels mit Agroenergie

Diskussionspapier von „Brot für die Welt“ Mit diesem Diskussionsbeitrag möchte „Brot für die Welt“ Stellung in der weltweit kontrovers geführten Debatte über die energetische Biomasse-Nutzung beziehen. Als evangelisches Hilfswerk stehen für „Brot für die Welt“ die Bedürfnisse marginalisierter Gruppen in Entwicklungs- und Schwellenländern im Vordergrund. Erfahrungen unserer Projektpartner in Afrika, Asien und Lateinamerika sind in […]

Mehr ... →

Kolumbien: Menschenrechtsverteidiger bedroht

Brot für die Welt, Misereor und kolko e.V. – Menschenrechte für Kolumbien Besuch des kolumbianischen Vizepräsidenten in Deutschland – Kirchliche Hilfswerke fordern Bundesregierung zum Handeln auf Köln, Aachen, Stuttgart, 7. April 2008. „Brot für die Welt“, Misereor und „Kolko e.V. – Menschenrechte für Kolumbien“ haben die Bundesregierung aufgefordert, sich bei der kolumbianischen Regierung für die […]

Mehr ... →

Boletín Anual 2008 Área Protección

Movimiento Nacional de Víctimas de Crímenes de Estado-MOVICE En el siguiente documento se describe y analiza la evolución del MOVICE dentro de la coyuntura política del 2008 y las estrategias de persecución que se han usado en su contra. Además, se hacen algunas propuestas para garantizar la protección de las víctimas y los defensores/as de […]

Mehr ... →

Wir sind doch alle unsichtbar…

Silke Oldenburg Neues terre des hommes-Buch zum Thema Binnenvertriebene in Kolumbien. 260 Seiten, 9.80 EUR »Die Paramilitärs wollen uns töten, wenn wir nicht bei ihnen mitmachen. Aber meine Freunde und ich kämpfen trotzdem für ein friedliches Cazucá.« Ricardo, 15 Jahre, wurde vom Krieg aus seiner Heimat in das Elendsviertel Altos de Cazucá am Rande der […]

Mehr ... →

Agrocombustibles Llenando tanques, vaciando territorios

Una publicación de: CENSAT Agua Viva y El Proceso de Comunidades Negras en Colombia PCN. con el auspicio de ECOFONDO El agresivo impulso y fomento a la producción de agrocombustibles por parte de Estados Unidos y los países europeos afecta de manera severa a los países asiáticos y latinoamericanos productores de biomasa, imponiendo un modelo […]

Mehr ... →

Autoritärer Staat und paramilitärische Machtnahme in Kolumbien Die Regierung Uribe und der Krieg gegen die soziale Bewegung

Broschüre, 109 Seiten, Berlin, Dezember 2007. ISBN 978–3–923020–39–3 FDCL e.V. und kolumbienkampagne berlin (Hrsg.) Inhalt 1. Einführung 2. Raul Zelik: Der Plan Colombia und Uribes Seguridad Democrática 3. Mario Duran: Der kommunitäre Staat, sein paramilitärisches Projekt und die Folgen der Machtkonzentration 4. William Bastidas: Demobilisierung: Das Ende des Paramilitarismus in Kolumbien? 5. Héctor Castro Portillo: […]

Mehr ... →

Neu im Downloadbereich: Volle Tanks – leere Dörfer

kolko e. V. Vertreibung und Menschenrechtsverletzungen in Kolumbien: Ölpalmanbau und Agrokraftstoffboom Dokumentation des Seminars: „Agro-Treibstoffe und Menschenrechtsverletzungen in Kolumbien“ 30.11. bis 02.12.2007 in Walberberg Sowohl die Situation in Kolumbien als auch die Diskussion um den Nutzen der Agroenergie sind komplexe Themen: der langjährige Konflikt in Kolumbien und die anhaltenden Menschenrechtsverletzungen beschäftigen Analysten und führen häufig […]

Mehr ... →

Hintergrundinformationen zum Offenen Brief an die Europäische Union vom 2. August 2007 Die Europäische Union muss sich für die Wahrheit und den Frieden in Kolumbien einsetzen

OIDHACO Angesichts der Überprüfung der Position der Europäischen Union gegenüber Kolumbien erweitern wir die im offenen Brief an die EU und ihre Mitgliedsstaaten dargelegten Punkte, denn die anfänglichen Sorgen bezüglich des sogenannten Demobilisierungsprozesses der paramilitärischen Gruppen haben sich bestätigt. Die Nicht-Wiederholung der Verbrechen muss gewährleistet sein. Die Mission der Organisation Amerikanischer Staaten zur Unterstützung des […]

Mehr ... →

Open letter The European Union must take a firm stand in defence of truth and justice in Colombia

OIDHACO We urge the EU and its Member States not to help legitimise a ‚demobilisation‘ process which does not respect the rights of the victims. On 3 October 2005, the Council of the European Union defined its position on the so-called process of demobilisation of Colombia’s paramilitary groups. Two years on, the initial concerns that […]

Mehr ... →

San José de Apartadó: Paramilitärs ermorden Dairo Torres

Friedensgemeinde San José de Apartadó: Friedensgemeinde San José de Apartadó: Am 13.07.2007 wurde der Gemeindeführer und Koordinator der Humanitären Zone von Alto Bonito, Dairo Torres, erschossen. Laut Zeugenaussagen handelt es sich bei den Tätern um Paramilitärs. Dies ist nur ein weiterer Hinweis darauf, dass paramilitärische Verbände in der Region Urabá im Nordwesten Kolumbiens trotz der […]

Mehr ... →