Leipzig/ Berlin, 22./23./24.10

Lesungen u.a. mit Erick Arellana – Projekt OFFstimmen: Poesie und Widerstand

Poesie und Widerstand – ein Festival von KünstlerInnen im Exil.

Was passiert, wenn KünstlerInnen aufgrund ihrer Arbeit gezwungen sind, ihre Heimat zu verlassen? Wie nimmt die Situation des Exils Einfluss auf ihr Schaffen und wie verändert sich die eigene Stimme? Und für wen sprechen sie? Für sich, für die Menschen in ihrer Heimat, für uns? Mit Twitter, Lyrik, Film und Sound finden die AutorInnen Antworten und diskutieren sie miteinander.

In Deutschland erreichen viele in ihren Heimatländern verfolgte KünstlerInnen einen schützenden Ort. Ihre Texte und Stimmen sind hier aber oft nicht zu hören.

OFFstimmen ist ein neues Format, KünstlerInnen im deutschen Exil zusammenzubringen. Es will ihnen einen Raum geben, sich und ihre Arbeiten vorzustellen, ihre Stimmen hörbar zu machen. OFFstimmen ist keine vorgefertigte Veranstaltungsreihe. Die Formen und Themen werden von den KünstlerInnen selbst entwickelt.
Leipzig. Mittwoch, 22. Oktober 2014; 20:30 Uhr

Es lesen und performen:
Najet Adouani (Tunesien), Erik Arellana Bautista (Kolumbien), Zaza Burchuladze (Georgien), Dejun Liu (China), Elvira Rodriguez Puerto (Kuba).Eintritt frei.
Schaubühne Lindenfels
Es lesen und performen:

Najet Adouani (Tunesien), Erik Arellana Bautista (Kolumbien), Zaza Burchuladze (Georgien), Dejun Liu (China), Elvira Rodriguez Puerto (Kuba).

Berlin. 23. und 24. Oktober; 20:30 Uhr
Maxim Gorki Theater, Studio Я

Es lesen und performen:
Dejun Liu (China), Erik Arellana Bautista (Kolumbien), Elvira Rodriguez Puerto (Kuba)
weitere Information:
http://offstimmen.de/