BERLIN: Filmvorführung LA BUENA VIDA – DAS GUTE LEBEN, 14.07. im Café Cralle

Für Teile der indigenen Bevölkerung Kolumbiens ist der Kampf gegen den Steinkohleabbau in der multinationalen Mine El-Cerrejón ein direkter Kampf um ihre Lebensgrundlage. Seit 1980 die Abbauarbeiten begannen, frisst sich der Energiehunger der Industriestaaten in die Landschaft des südamerikanischen Staates. Der Preis für die Energieversorgung des globalen Nordens wird – von vielen ungesehen – durch einen rücksichtslosen Raubbau an Mensch und Natur in Kolumbien bezahlt. Die widerständigen Verhandlungen einer Dorfgemeinschaft mit dem weltweit größten Steinkohletagebau El-Cerrejón dokumentiert der aktuelle Film ‚La Buena Vida – Das gute Leben’. Wir wollen diesen Film im Hinblick auf die im August anstehenden ‚Ende Gelände‘-Proteste gegen den Kohleabbau in Deutschland zeigen und damit eine internationale Perspektive in der Auseinandersetzung um Klima und Kapitalismus stärken. Wir freuen uns über die Unterstützung von kolko – Menschenrechte für Kolumbien e.V. und auf eine anschließende Diskussion.

Filmvorführung | 14.07.2015, 20.30 Uhr | Café Cralle | Hochstädter Str. 10 A (U6, U9 Leopoldplatz)

Mehr zum Film: http://www.dasguteleben-film.de/start/

Mehr zu kolko: https://kolko.net/

Mehr zu Ende Gelände: https://ende-gelände.org/

Facebook: https://www.facebook.com/events/737343816387488/