Themen

Aktuelles

Kolumbien-aktuell No. 603 | Mai 2020

Wieder ist in der Schweiz ein Monat mit Home Office, Abstandsregeln und langsam gelockerten Massnahmen vergangen. Auch in Kolumbien haben die Städte bereits wieder eine graduelle Lockerung ihrer Quarantänen veranlasst. Die Zahlen von neuen COVID19 Infiszierten steigen allerdings immer noch an. Auch Lateinamerika allgemein zeigt kein rosiges Bild. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat offiziell bestätigt, dass […]

Mehr ... →

We strongly reject illegal military intelligence activities against human rights defenders

Brussels, 11 May 2020 The 25 signatory organisations strongly reject illegal military intelligence activities against human rights defenders and call for the truth to be established about these activities and for those responsible to face the legal consequences. The organisations also call for guarantees that these activities will not occur again in the future and […]

Mehr ... →

Factsheet: Allgemeine Informationen zu Kolumbien (oidhaco) auf Deutsch

Geographie Das Land wird in Nord-Süd Richtung von den Anden durchzogen, welche sich vom Süden her in drei Stränge teilen: die West-, Zentral- und Ostkordilleren. Sechs Bergspitzen liegen höher als 5.000 m ü.M. In Kolumbien finden sich 12% aller Pflanzenarten der Welt und es gibt die höchste Biodiversität an Vögeln und Orchideen. Es gibt neben […]

Mehr ... →

Factsheet: Menschenrechtsverteidiger*innen (oidhaco) auf Deutsch

MenschenrechtsverteidigerInnen (MRV) und Garantien für den sozialen Protest Entwicklung der Morde und Aggressionen gegen MRV seit der Unterzeichnung des Friedensvertrags Seit der Unterzeichnung des Friedensvertrags im November 2016 bis im April 2019 wurden laut Indepaz 570 Morde an MRV und sozialen Führungspersonen in Kolumbien registriert. Die Daten von Somos Defensores weisen 806 Aggressionen allein im […]

Mehr ... →

Factsheet: Umsetzung des Friedensvertrags (oidhaco) auf Deutsch

2012 hat die Regierung von Juan Manuel Santos den Beginn der Friedensgespräche mit der FARC-Guerilla der (Fuerzas Armadas Revolucionarias de Colombia – Ejército del Pueblo) angekündigt. Die Dialoge dauerten vier Jahre und endeten mit der Unterzeichnung des Friedensvertrags, welcher dem 52-jährigen Krieg zwischen den beiden Akteuren offiziell ein Ende bereitete. Die Kapitel des Friedensvertrags Der […]

Mehr ... →

Mines & Territory: Overview on extractivist issues in Colombia 2019

This special issue of Mines & Territory by CATAPA provides an overview of important events that took place in 2019 which had an effect on the socio-ecological reality in Colombia. In this issue eight different activists share with you their thoughts on remarkable events of the passed year. Get reading to find out more about […]

Mehr ... →

05.05: Encuentro virtual entrevistadoras Nodo de apoyo a la Comisión de la Verdad de Colombia en Alemania

Únete a nuestro primer encuentro virtual a través de Zoom en donde las entrevistadoras del Nodo Alemania estarán respondiendo preguntas acerca del trabajo de la Comisión de la Verdad en Alemania, del papel de las víctimas, de la escucha y la recuperación de la verdad.-¿Sabes qué es la Comisión de la Verdad en Colombia? -¿Cómo […]

Mehr ... →

Kolumbien-aktuell No. 602 | April 2020

Der Monat April war, wohl für die meisten von uns, geprägt von Veränderung, Anpassung und das Gewöhnen an einen neuen Alltag. Covid-19 fordert uns alle auf ganz neue Weisen heraus. Wir bei der ask! haben uns beispielsweise mit der Erstellung eines Crowdfundings herumgeschlagen, damit wir möglichst schnell Geld für Nothilfe in der Guajira zusammenbekommen können. […]

Mehr ... →

Konflikte um Präsenz von Kleinbäuer*innen in Nationalparks

Von Stephan Suhner, ask! Schweiz Kleinbauern aus den Gemeinden La Macarena (Meta), San Vicente del Caguán, El Doncello und Cartagena del Chairá (Caquetá) protestierten in den Hauptorten und verlangen die Präsenz der Regierung, um Lösungen für die Grundbesitzproblematik auszuhandeln. 1200 Bauern versammelten sich in der Region San Juan de Lozada im Dreieck zwischen Meta, Caquetá […]

Mehr ... →

Auswirkungen Corona-Krise in Bergbauregion Guajira / Spendenaktion

Die Guajira ist schlecht auf das Corona-Virus vorbereitet. Es gibt keine vorausschauende Planung der lokalen und regionalen Behörden, das Gesundheitssystem ist dem Problem in keiner Weise gewachsen. Es gibt auch Probleme mit der öffentlichen Ordnung, Raubüberfälle und Diebstähle. Die Bevölkerung muss die resolute Ausgangsperre befolgen, hat aber kein oder zu wenig Wasser, keine ausreichende Lebensmittelversorgung und keine adäquate Gesundheitsversorgung. Zudem sind die Massnahmen der Regierung nicht ethnisch angepasst. Im Zentrum der Debatte stehen […]

Mehr ... →