Themen

Aktuelles

IAN-Papier: Schatten-Pandemie: Weltweit zunehmende Gewalt gegen Frauen und Straflosigkeit

In einen neuen Papier mit dem Titel „Schatten-Pandemie: „Zunehmende Gewalt gegen Frauen im Hinblick auf Straflosigkeit und COVID-19“ stellen die Internationalen Advocacy Netzwerke (IAN) aktuelle Entwicklungen und Handlungsempfehlungen vor. Gewalt gegen Frauen und Mädchen ist ein globales Problem. Geschlechtsspezifische Diskriminierung überschneidet sich häufig mit anderen Diskriminierungsformen, besonders im Zusammenhang mit Ethnizität, Klasse, Kaste und Sexualität. […]

Mehr ... →

Kolumbien-aktuell No. 611 | Februar 2021

Ende diesen Monats steht Kolumbien mal wieder im Rampenlicht. In Genf findet der UNO-Menschenrechtsrat statt, und der Bericht der UN-Hochkommissarin für Menschenrechte, Michelle Bachelet, sollte der kolumbianischen Regierung Einiges zu denken geben. Die ‘Empfehlungen’, die auf eine fehlende Umsetzung des Friedensabkommens hinweisen sowie einen besorgniserregenden Anstieg an Gewalt zum Hintergrund haben, dürfte eigentlich niemanden kalt […]

Mehr ... →

Jahresbericht Kolumbien bei UN Menschenrechtsrat vorgestellt

Datum: 25.02.2021 Der VN-Menschenrechtsbericht für 2020 fokussiert besonders auf die Ungleichheit beim Zugang zu den WSK Rechten im Kontext der Corona-Pandemie und auf die menschenrechtlichen Aspekte in der Umsetzung des Friedensabkommens. Er enthält Empfehlungen zur Verbesserung der MR Situation. Bericht zum herunterladen: Englisch: https://www.ohchr.org/EN/HRBodies/HRC/RegularSessions/Session46/Documents/A_HRC_46_76_AdvanceUneditedVersion.docx Spanisch: https://www.hchr.org.co/documentoseinformes/informes/altocomisionado/HRC46-Informe-anual-2020_traduccion-no-oficial.pdf    

Mehr ... →

Jahresbericht 2020 der ask!

Wir konnten unsere Sichtbarkeit in den Medien wieder verstärken und haben tatkräftig bei der Abstimmungskampagne um die Konzern-verantwortungsinitiative mitgeholfen. Als es im April für viele Familien in Kolumbien mit der Essensversorgung knapp wurde, haben wir zu-sammen mit anderen Organisationen Nothilfe für die Guajira organisiert. Dies nur einige Bei-spiele. Dieses Jahr haben wir den Fokus in […]

Mehr ... →

We welcome the progress of the Special Jurisdiction and support the work of human rights organizations

Die Arbeit der Sondergerichtsbarkeit für den Frieden (JEP) zeigt zunehmend Zwischenergebnisse. Am 18.02. hat die JEP die Strategie zum Vorgehen im Fall 003 vorgestellt. Mindestens 6.402 Personen wurden 2002-2008 fälschlich als im Gefecht gefallen von den Sicherheitskräften gemeldet (diese Bezeichnung verwendet die JEP für die außergerichtlichen Hinrichtungen / falsos positivos). Nicht ganz unerwartet ist der […]

Mehr ... →

Kolumbien-aktuell No. 610 | Januar 2021

Schon wieder hat ein neues Jahr begonnen. Vieles aus dem alten Jahr wird uns (leider) auch im 2021 weiter beschäftigen: Umwelt- und Menschenrechtsverletzungen, Massaker, COVID-19, etc. Doch es gibt auch Neubeginn und Wandlungen. So nennt sich die ehemalige FARC-Partei neu ‘Comunes’, in einem Versuch, die Ära des Krieges hinter sich zu lassen und mit dem […]

Mehr ... →

oidhaco: 25 years of commitment Europe – Colombia to human rights & peace

kolko – Menschenrechte für Kolumbien ist Mitglied von oidhaco, einem Netzwerk von europäischen Organisationen, das seit 25 Jahren eng mit kolumbianischen Organisationen für die Verteidigung der Menschenrechte und den Frieden in Kolumbien zusammenarbeitet. Der Artikel beschreibt anlässlich des 25-jährigen Bestehens die Geschichte und Arbeitsweise von oidhaco. Wir gratulieren oidhaco und sind stolz, Mitglied zu sein! […]

Mehr ... →

HRW-Jahresbericht 2020, Kapitel Kolumbien

Autor: Human Rights Watch Datum: Januar 2021 Human Rights Watch haben ihren Jahresbericht 2021 veröffentlicht, der sich ein seinem Kolumbien-Kapitel Themen widmet wie den FARC-„Dissidenten“, Paramilitärische und Nachfolgegruppen, Vorgehen der staatlichen Sicherheitskräfte und viele weitere. Sie schreiben beispielsweise: (…) Impunity for past abuses, barriers to land restitution for displaced people, limits on reproductive rights, and […]

Mehr ... →

OECD Beschwerden gegen Unternehmen der Cerrejón-Kohlemine.

press release: OECD to investigate human rights abuses filed against the owners of Cerrejón coal mine; BHP, Anglo American & Glencore Parallel complaints also filed in Ireland against state owned-company for purchasing coal and Dublin-based sales wing of mining enterprise. EMBARGOED until 00.01 (Dublin time, GMT) Tuesday 19th January 2021. Tuesday 19 January – Multiple […]

Mehr ... →

Manager des Kohlekonzerns Drummond wegen Finanzierung von Paramilitärs vor Gericht

Ein kleiner Durchbruch auf dem Weg zu Gerechtigkeit? Zwei Top-Manager des Kohlekonzerns Drummond müssen sich vor Gericht verantworten, weil sie für die Finanzierung von paramilitärischen Gruppen verantwortlich gemacht werden, die wiederum für viele Gewaltakte verantwortlich sind. Und diese waren oft zum Vorteil von Drummond, so auch die Ermordung von zwei unbequemen Gewerkschaftern. In diesem Fall […]

Mehr ... →