Aktuelles

Kolumbien-aktuell No. 615 | Juni 2021

Kolumbien-aktuell No. 615 | Juni 2021

Obwohl die Proteste in Kolumbien jetzt bereits 2 Monate andauern und kein Ende in Sicht ist, gibt es doch auch noch andere, teilweise sogar positive Nachrichten. Einerseits, und dies gleich in Verbindung mit den Protesten, schliessen sich immer mehr Menschen in solidarischen Gruppen zusammen, um für die Rechte der Zivilgesellschaft einzustehen, allen voran die Mütter der vordersten Front. Weiter bittet Santos um Entschuldigung und die Schweizer Firma Glencore kauft die Kohlemine Cerrejón. Ob letzteres eine positive Nachricht ist und für wen, wird sich zwar erst noch zeigen, aber immerhin besteht jetzt erstmal Klarheit darüber, dass es weitergeht mit der Kohleförderung in der Guajira.

mehr lesen
Bilingual Comic Book: The Magic of Responsibility

Bilingual Comic Book: The Magic of Responsibility

The Comic book The Magic of Responsibility is the result of joint work between communities affected by the Cerrejón coal mine and various international solidarity groups, who participated in July 2019 in the regional public hearing “Diversion of the Bruno stream and the humanitarian crisis in La Guajira” and the visit to monitor and assess the diversion works of the Bruno stream, in La Guajira, Colombia.

mehr lesen
Letter by Members of the EU Parliament  acknowledging the Indigenous Council of Cauca (CRIC) and condemning repression during the National Strike

Letter by Members of the EU Parliament acknowledging the Indigenous Council of Cauca (CRIC) and condemning repression during the National Strike

36 MEPs, of different nationalities and political groups, addressed their concern about the current risks for defenders of the rights of indigenous peoples, afrodescendant communities, small-scale farmers, students, young people and women, especially in regions historically affected by the internal armed conflict, such as the department of Cauca.

mehr lesen
Kolumbien-aktuell No. 615 | Juni 2021

Kolumbien-aktuell No. 614 | Mai 2021

Proteste, Proteste, Proteste. Der Monat Mai war in Kolumbien von diesem Wort geprägt. Und es scheint kein Ende in Sicht. Die Regierung versucht mit Drohungen und vagen Versprechen die Streikenden zu schwächen, doch die geben nicht nach. Immer neue Formen des friedlichen Widerstands werden ersonnen, gegen die die Staatsgewalt immer absurder erscheint.

mehr lesen