Curvaradó/Chocó Vertreibung für Monokulturen und Viehzucht

Köln: Do., 27. Sept. 2012, 20 Uhr

Der gewaltlose Kampf afrokolumbianischer Gemeinden für die Rückkehr auf ihr Land

Raúl Palacios, Gemeindevertreter und Mitglied einer Humanitären Zone aus dem Flußgebiet Curbaradó im Nordwesten Kolumbiens besucht Deutschland mit dem Ziel, auf die alarmierende
Menschenrechtssituation in den Gemeinden an den Flüssen Curbaradó und Jiguamiandó aufmerksam zu machen und die internationale Gemeinschaft um Unterstützung zu bitten. Mit der Unterstützung von pbi, brot für die welt und kolko.

in der esg, Bachemer Str. 27, 50931 Köln
– Eine Veranstaltung der Kolumbiengruppe in der esg Köln –