Themen | Termine

14.11: Online-Panel: Das Kolumbianische Exil in der Gegenwart: Resilienz und Herausforderung

Nach den 2016 unterzeichneten Friedensabkommen zwischen der Regierung und den FARC-Guerillas kommt es derzeit zu neuer Gewalt und damit zu Bedrohungen für soziale Führer und ehemalige Kombattanten, die sich auf der Suche nach der Wahrheit für die Umsetzung der Vereinbarungen einsetzen. Wir laden Sie ein mit uns den Stimmen der Kolumbianer zuzuhören, die das Land […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Berichtvorstellung: 29.10.2020: Menschenrechtliche Bilanz des zweiten Regierungsjahrs Duque

Die Anti-Regierung des Zauberlehrlings Online-Veranstaltung am 29.10., 18.00 – 20.00 MESZ Achtung: aktualisierte Links – siehe unten Autoritarismus, Krieg und Pandemie Menschenrechtliche Bilanz des zweiten Regierungsjahrs Duque Zwei Jahre nach Amtsantritt des konservativen Präsidenten Iván Duque befürchten Menschenrechtsaktivist*innen, dass das Land in den bewaffneten Konflikt zurückfällt: Die Gewalt gegen soziale Führungspersonen und Menschenrechtsverteidiger*innen steigt stark […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →
Copyright: Luis Carlos Echeverry - Serie A los que no representa Agosto 7

07.10: Online-Vortrag von Guillermo Tenorio Vitonas, cofundador del Consejo Regional Indígena del Cauca, CRIC

„Das Post-Friedensabkommen und die Gewaltspirale in Kolumbien“ Online-Vortrag von Guillermo Tenorio Vitonas, Gründungsmitglied des Indigenen Rats des Cauca, CRIC 7. Oktober 2020, 19:00 Uhr Seit der Unterzeichnung der Friedensabkommen zwischen der kolumbianischen Regierung und der FARC-Guerilla im Jahr 2016 rollt eine Welle der Gewalt über das Land. Mehr als 400 führende Aktivist*innen sozialer Bewegungen sind […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

24.09: Podiumsgespräch:Friedlicher Widerstand gegen die Gewalt – Kollektive Schutzmaßnahmen seit dem Friedensabkommen in Kolumbien

Mehrere Regionen Kolumbiens, die sich durch einen besonders hohen Anteil an indigener und/oder afrokolumbianischer Bevölkerung auszeichnen, gehören zu den Gebieten, die am stärksten von gravierenden Menschenrechtsverletzungen und der Ausbeutung natürlicher Ressourcen betroffen sind. Dies ist auf die Tätigkeit von legalen und illegalen Konfliktakteuren, aber auch auf die ausgedehnten Monokulturen und illegalen Kokaplantagen zurückzuführen. Zu diesen Regionen […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Ciclo virtual/Virtuelle Ringvorlesung CAPAZ: violencias y conflictos en América Latina/Agosto a noviembre de 2020

Herzlich lädt das Instituto CAPAZ zur virtuellen Ringvorlesung: „Primer Seminario Internacional: historia y memoria de violencias y conflictos en América Latina“ ein. Die virtuelle Ringvorlesung wird von dem CAPAZ in Kooperation mit dem Instituto de Estudios de América Latina y el Caribe der Universidad del Norte, dem Merian Center for Advanced Latin American Studies (CALAS) […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →