Kolumbien auf dem Weg zum Frieden? – Aussichten der Verhandlungen zwischen Regierung und FARC-Guerilla

Köln, Dienstag 4. Dez. 2012, 20 Uh

Veranstalter: Kolumbiengruppe Köln

Am 4. September 2012 hat der kolumbianische Präsident Juan Manuel Santos verkündet, dass eine Vereinbarung über Friedensverhandlungen mit der FARC-Guerilla kurz vor dem Abschluss stehe. Nach monatelangen nebulösen Andeutungen wird damit klar, dass eine erneute Initiative zur Beendigung des bereits über 50 Jahre währenden bewaffneten Konflikts unternommen wird. Ein Waffenstillstand wurde nicht vereinbart. Die gesellschaftliche Unterstützung für den Friedensprozess in Kolumbien ist groß. Wie aber sind die Aussichten für  einen Erfolg? Welches sind die Verhandlungspositionen  der beiden Parteien? Und: Beendet der Konflikt  zwischen FARC und Staat die Gewaltproblematik in Kolumbien?

Diesen Fragen möchten wir in einer Diskussionsveranstaltung mit Stefan Ofteringer nachgehen.

Stefan Ofteringer ist Berater für Menschenrechte. Er begleitet seit einigen Jahren die Arbeit von Partnerorganisationen Misereors aus Kirche und Zivilgesellschaft, die sich für Menschenrechte und Frieden einsetzen.

Kontakt: kolumbiengruppe-koeln@uni-koeln.de Veranstaltungsort: Evangelische Studentengemeinde esg, Bachemer Str. 27, 50931 Köln

Wegbeschreibung: Vom Neumarkt mit dem Bus (Linie 136, 146) bis zur Haltestelle „St.-Hildegardis-Krankenhaus“. Dort am Taxistand und Krankenhaus vorbei. Die ESG ist direkt neben dem Krankenhaus.