Die Medien in Kolumbien: Ihre Rolle im kolumbianischen Konflikt

Köln, Dienstag 11. Dez. 2012, 20 Uhr

Veranstalter:  Kolumbiengruppe Köln

Die kolumbianischen Massenmedien prägen seit Jahrzehnten maßgeblich die vorherrschende Auffassung der Kolumbianer zum internen Konflikt.  Dazu gehört beispielsweise die Darstellung der verschiedenen bewaffneten Akteure als Helden oder Bösewichte. Der Vortrag fokussiert sich auf die Repräsentation der bewaffneten Akteure um die Jahrhundertwende und die Auswirkung solcher Bilder auf den Konflikt selbst.

Dr. Nelly Castro ist promovierte Romanistin der Universität zu Köln. Sie ist Buchautorin und befaßt sich mit dem Konflikt in Kolumbien aus historischen sowie politischen und sozialen Perspektiven. Aktuell forscht zum Thema Medien und Konflikt in Kolumbien.

Kontakt: kolumbiengruppe-koeln@uni-koeln.de Veranstaltungsort: Evangelische Studentengemeinde esg, Bachemer Str. 27, 50931 Köln

Wegbeschreibung: Vom Neumarkt mit dem Bus (Linie 136, 146) bis zur Haltestelle „St.-Hildegardis-Krankenhaus“. Dort am Taxistand und Krankenhaus vorbei. Die ESG ist direkt neben dem Krankenhaus.