Fact-Sheet: Steinkohleimprte aus Kolumbien: Billige Energie auf Kosten von Mensch und Umwelt

FIAN Deutschland, Arbeitsgruppe Schweiz-Kolumbien, Klima-Allianz

Kolumbien ist nach Russland der zweitgrößte Steinkohlelieferant für deutsche Kraft werke. 2010 wurden fast acht Millionen Tonnen aus dem südamerikanischen Land importi ert – Tendenz steigend. Während die hiesigen Stromerzeuger von der billigen Kohle profi ti eren, zahlen Menschen und Umwelt vor Ort die Zeche. Kleinbauern werden gewaltsam vertrieben oder unzureichend entschädigt. Der Staat und die multi nati onalen Konzerne entscheiden über die Köpfe der Anwohner hinweg. Wälder werden gerodet, Flüsse umgeleitet und riesige Abraummengen
produziert. Durch den immensen Wasserverbrauch der Minen und die Zerstörung landwirtschaft licher Nutzflächen wird die Ernährungssicherheit der Menschen gefährdet. Der Bergbau generiert große Gewinne, doch davon landet kaum etwas bei den Menschen, die dem Bergbau weichen müssen.

Link: http://www.kohle-protest.de/fileadmin/01-Dateien-Kohle-Protest/01-Downloads/110530_Factsheet_Importkohle.pdf