Köln / Kerpen 22./23.10: Lesung aus dem Roman „Marielas Traum“ mit Alexandra Huck

Im Roman „Marielas Traum“ erzählt die Autorin Alexandra Huck die Geschichte von Mariela, einer Bäuerin in Kolumbien, die von Landgrabbing/Vertreibung betroffen ist. Im Zentrum der Geschichte stehen Mariela und ihr Dorf, die sich gegen die Vertreibung wehren sowie eine Anwaltsorganisation, die sich unter großem eigenem Risiko den Schutz der Vertriebenen zur Aufgabe gemacht hat.

Am Beispiel Marielas und ihrer Familie schildert Huck den Einfluss von Landgrabbing – der oft illegalen Aneignung von Land durch wirtschaftliche oder politische Akteure – auf das Leben der Betroffenen. UnterstützerInnen finden Mariela und andere, die von Paramilitärs aus ihrer Heimatregion vertrieben wurden, in einem Anwalt für Menschenrechte und seinem Team, in dem auch eine junge Praktikantin aus Deutschland aktiv ist.

Im Anschluss an die Lesung aus „Marielas Traum“ besteht die Möglichkeit zu Diskussion und Fragen an die Autorin. (www.alexandrahuck.de)

22.10.2015, 19:30 Uhr, Köln
Veranstalter: Friedensbildungswerk, Peace Brigades International
Obenmarspforten 7-11, 50667 Köln
http://www.friedensbildungswerk.de/html/politik.html#Mariela

23.10.2015, 19:30 Uhr, Kerpen,
Weltladen St. Martinus, Stiftsstrasse 23, 50171 Kerpen
https://www.facebook.com/events/964956676925584/

www.alexandrahuck.de
https://www.facebook.com/Marielas.Traum/