Archive by Author

We welcome the progress of the Special Jurisdiction and support the work of human rights organizations

Die Arbeit der Sondergerichtsbarkeit für den Frieden (JEP) zeigt zunehmend Zwischenergebnisse. Am 18.02. hat die JEP die Strategie zum Vorgehen im Fall 003 vorgestellt. Mindestens 6.402 Personen wurden 2002-2008 fälschlich als im Gefecht gefallen von den Sicherheitskräften gemeldet (diese Bezeichnung verwendet die JEP für die außergerichtlichen Hinrichtungen / falsos positivos). Nicht ganz unerwartet ist der […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Kolumbien-aktuell No. 610 | Januar 2021

Schon wieder hat ein neues Jahr begonnen. Vieles aus dem alten Jahr wird uns (leider) auch im 2021 weiter beschäftigen: Umwelt- und Menschenrechtsverletzungen, Massaker, COVID-19, etc. Doch es gibt auch Neubeginn und Wandlungen. So nennt sich die ehemalige FARC-Partei neu ‘Comunes’, in einem Versuch, die Ära des Krieges hinter sich zu lassen und mit dem […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

oidhaco: 25 years of commitment Europe – Colombia to human rights & peace

kolko – Menschenrechte für Kolumbien ist Mitglied von oidhaco, einem Netzwerk von europäischen Organisationen, das seit 25 Jahren eng mit kolumbianischen Organisationen für die Verteidigung der Menschenrechte und den Frieden in Kolumbien zusammenarbeitet. Der Artikel beschreibt anlässlich des 25-jährigen Bestehens die Geschichte und Arbeitsweise von oidhaco. Wir gratulieren oidhaco und sind stolz, Mitglied zu sein! […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

OECD Beschwerden gegen Unternehmen der Cerrejón-Kohlemine.

press release: OECD to investigate human rights abuses filed against the owners of Cerrejón coal mine; BHP, Anglo American & Glencore Parallel complaints also filed in Ireland against state owned-company for purchasing coal and Dublin-based sales wing of mining enterprise. EMBARGOED until 00.01 (Dublin time, GMT) Tuesday 19th January 2021. Tuesday 19 January – Multiple […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Manager des Kohlekonzerns Drummond wegen Finanzierung von Paramilitärs vor Gericht

Ein kleiner Durchbruch auf dem Weg zu Gerechtigkeit? Zwei Top-Manager des Kohlekonzerns Drummond müssen sich vor Gericht verantworten, weil sie für die Finanzierung von paramilitärischen Gruppen verantwortlich gemacht werden, die wiederum für viele Gewaltakte verantwortlich sind. Und diese waren oft zum Vorteil von Drummond, so auch die Ermordung von zwei unbequemen Gewerkschaftern. In diesem Fall […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Kolumbien-aktuell No. 608 | November 2020

Die COVID-19-Situation scheint sich in Kolumbien langsam zu beruhigen, die Zahlen sind momentan sogar tiefer als in der Schweiz. Was sich nicht beruhigt, ist die Gewaltsituation. Diesen Monat gab es wieder neue Massaker, und ehemalige FARC-Kämpfer wurden ermordet, trotz des Protestmarsches, den die FARC im Stil der Minga letzten Monat nach Bogotá unternommen hatten. Obwohl […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

PM: Friedensprozess droht zu scheitern. Vier Jahre Unterzeichnung des Abkommens.

Presseerklärung: vier Jahre Friedensvertrag zwischen Kolumbiens Regierung und FARC-Guerilla Kolumbien: Friedensprozess droht zu scheitern Präsident Duque behindert die Umsetzung des Friedensabkommens – Mordwelle gegen Menschenrechtsverteidiger_innen verbreitet Klima der Angst Essen/Freiburg/Aachen/Berlin, 20.11.2020 │ Die Regierung von Präsident Duque ist im Begriff den Friedensprozess vollständig abzuwürgen. Die Bundesregierung und die internationale Gemeinschaft müssen die kolumbianische Regierung auffordern, […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Statement internat. NRO zu Diffamierung humanitärer Karawane durch Präsidialberater

Zahlreiche NRO weisen in ihrem Statement die diffamierenden Kommentaren des Präsidialberaters für Stabilisierung und Konsolidierung, Emilio Archila zurück, der öffentlich eine Humanitäre Karawane zivilgesellschaftlicher Organisationen in den Micay-Canyon im Departement Cauca als „politischen Winkelzug“ von Teilen der Gesellschaft bezeichnete, die „Gewalttaten nutzen um Kolumbianier*innen weiter zu spalten. Die NRO hatten die Region Ende Oktober besucht, […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Autoritarismus, Krieg und Pandemie: Stimmen aus den Regionen.

Im September 2020 stellten kolumbianische Menschenrechtsnetzwerke ihren Bericht zum zweiten Jahr der Regierung von Iván Duque vor. Sie stellen fest, dass eine zunehmende Militarisierung stattfindet, der Friedensvertrag nicht umgesetzt wird und demokratische Rechte und Kontrollen im Land immer weiter abgebaut werden. Protesten wird mit Repression begegnete, soziale Führungspersonen und Menschenrechtsverteidiger*innen sind massiv bedroht. s. auch: […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Coal Mining in Guajira and Indigenous rights: report UN Special Rapporteur

At the end of September, the UN Special Rapporteur on human rights and the environment, David Boyd, issued a report calling on the Colombian government to implement the directives of its own Constitutional Court and to do more to protect the very vulnerable Wayúu community on the Provincial indigenous reserve against pollution from the huge […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →