Archive by Author

Aachen, 07. 03: Dialogtagung Nachhaltigkeit – Partnerschaft Kolumbien

Die Dialogtagung will den Beitrag der Kirche im Bistum Aachen und von den Menschen in unserer Region zu sozialer und ökologischer Gerechtigkeit weltweit verstärken. Ein konkretes Handlungsfeld dafür ist die seit fast 60 Jahren bestehende Partnerschaft zwischen dem Bistum Aachen und der Kirche Kolumbiens. Anlass für die zweite Dialogtagung ist die Amazoniensynode, die im Oktober […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Eilaktion Amnesty Bojayá: Tausende brauchen Schutz

Setzt euch für die indigenen und afro-kolumbianischen Gemeinschaften in Bojayá ein! 2.250 Angehörige der indigenen und afro-kolumbianischen Gemeinschaften in Bojayá (Chocó, Westkolumbien) werden von der Guerillagruppe Ejército de Liberación Nacional und der paramilitärischen Gruppe Autodefensas Gaitanistas de Colombia belagert. Die bewaffneten Gruppen verweigern ihnen den Zugang zu Nahrung und grundlegender Gesundheitsversorgung. Mitmachen bei der Eilaktion […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Köln, 05.12.: Die Schule inmitten des bewaffneten Konflikts.

Wir laden Ihnen herzlich zum kolumbianischen Abend über „die Schule inmitten des bewaffneten Konflikts in Kolumbien“ ein. Die Pädagogin Catalina Angel wird mit uns über das Thema diskutieren und insbesondere Erfahrungen aus zwei Schulen des Landes vorstellen, die von der Gewalt des Konflikts geplagt sind . Stefan Ofteringer von der Organisation Misereor wird eine Einführung […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Kolumbien-aktuell No. 597 und Monatsbericht | November 2019

Dieser Monat war geprägt von Protesten in ganz Lateinamerika – Ecuador, Chile, Bolivien, und auch Kolumbien. Obwohl die Proteste in jedem Land ihre eigene Logik haben, gibt es doch einen gemeinsamen Nenner: es geht um eine Bewusstseinsrevolution, wie es Camilo González im Interview mit der ask! ausgedrückt hat. Es geht um die Unzufriedenheit mit einem […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Gewalt gegen Frauen: weltweit bekämpft und doch alltäglich. Neues Dossier der Internationalen Advocacy-Netzwerke (IAN)

November 2019 Autor*innen: Internationale Advocacy Netzwerke (IAN) Foto: © Asosiasaun Chega! ba ita (ACbit), Timor-Leste, https://chegabaita.org/ Gewalt gegen Frauen ist eine globale Realität und gehört zu den häufigsten Menschenrechtsverletzungen. Die Strukturen ähneln sich: Patriarchale Sichtweisen sind in vielen Ländern nach wie vor tief verankert. Obwohl viele Regierungen inzwischen Gesetze zur Bekämpfung geschlechtsspezifischer Gewalt verabschiedet und […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Presseerklärung deutscher NRO zu drei Jahren Friedensvertrag zwischen Kolumbiens Regierung und den FARC

  Kolumbien: Friedensprozess darf kein leeres Versprechen bleiben Kolumbiens Regierung torpediert zunehmend die Umsetzung des Friedensvertrags mit der Guerilla-Gruppe FARC. Die Bundesregierung sollte konkrete Fortschritte einfordern. Aachen/Berlin/Essen, 21.11.2019 │ Die Bundesregierung sollte mit mehr Nachdruck auf die Regierung Kolumbiens einwirken, damit diese den Friedensvertrag mit den FARC umsetzt, appellieren deutsche Hilfswerke und Menschenrechtsorganisationen zum dritten […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Kolumbien-aktuell No. 596 und Monatsbericht | Oktober 2019

Auch dieser Monat war wieder geprägt von Gewalt in Kolumbien. Aggressionen und Anschläge gegen soziale Führungspersonen, Politiker des ganzen Spektrums, ehemalige FARC-KämpferInnen etc. sind leider nicht weniger geworden. Vor diesem Hintergrund ist die Art, wie die Regierung die Verhandlungen um die Erneuerung des UNO Menschenrechtsbüros in Kolumbien führt, umso fraglicher. Eine Überraschung hingegen stellten die […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Berlin 7.11: Wie gefährlich ist der Hidroituango-Staudamm? Podiumsgespräch

WIE GEFÄHRLICH IST DER HIDROITUANGO-STAUDAMM? Menschenrechtsverletzungen am größten Wasserkraftprojekt Kolumbiens und die Mitverantwortung deutscher Unternehmen     © riosvivoscolombia.org Frühjahr 2018: Am größten Staudamm-Projekt Kolumbiens, Hidroituango, staut sich der Fluss Cauca völlig unkontrolliert auf – noch bevor die Staumauer fertig gestellt ist. Überschwemmungen flussaufwärts und riesige Flutwellen flussabwärts treiben Tausende in die Flucht. 25.000 Menschen […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Frankfurt a.M. 27.-29.11.: Kollektives Gedächtnis und Friedensprozess in Kolumbien

Seit 2016 das Friedensabkommen mit der FARC unterzeichnet wurde, treten in Kolumbien neue Formen von Gewaltanwendung auf. Die Umsetzung des Friedensabkommens ist ein zerbrechlicher Prozess. In der Folge von jahrzehntelanger Gewalt und Krisenerfahrung ist die Gesellschaft traumatisiert und vielfach gespaltenen. Dies erschwert die Bemühungen, Formen kollektiver Trauer, der Wahrheitsfindung und der Versöhnung zu entwickeln. Nach […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Victims‘ rights: implementing the peace agreement – newsletter on point 5

What does the 2016 Final Peace Agreement Say About Point 5: Agreement regarding the Victims of the Conflict: “Comprehensive System for Truth, Justice, Reparation, and Non-repetition,” including the Special Jurisdiction for Peace; and Human Rights Commitments. The text of the Peace Agreement says: “Redress for victims  is  at  the  core  of  the  Agreement between the […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →