Archive by Author

Kolumbien-aktuell No. 582 und Monatsbericht | Juni 2018

Kolumbien hat gewählt, Kongress und Präsident für die nächsten vier Jahre stehen fest. Obwohl einzelne progressive PolitikerInnen Achtungserfolge feiern durften, hat die traditionelle Elite ihre Macht konsolidiert. Kolumbien wird weiterhin ein von hohen Importen und dem Export von Rohstoffen geprägtes Wirtschaftsmodell verfolgen. Es ist unsicher, ob der Friedensvertrag den die kolumbianische Regierung 2016 mit den […]

Kommentare deaktiviert für Kolumbien-aktuell No. 582 und Monatsbericht | Juni 2018 Mehr ... →

Kolumbien-aktuell No. 581 und Monatsbericht | Mai 2018

Der erste Wahlgang der Präsidentschaftswahlen in Kolumbien ist ausgezählt. Im zweiten Wahlgang werden am 17. Juni 2018 die beiden Iván Duque Márquez vom Centro Democrático und Gustavo Francisco Petro Urrego der Bewegung Colombia Humana aufeinander treffen. Unabhängig davon setzt sich die kolumbianische Zivilgesellschaft und ihre sozialen Organisationen weiterhin für ein friedliches Zusammenleben in Kolumbien ein. […]

Kommentare deaktiviert für Kolumbien-aktuell No. 581 und Monatsbericht | Mai 2018 Mehr ... →

The international community must call for the protection of the Living Rivers Movement in the Antioquia department

Public statement Brussels, 22 May 2018   The international community must call for the protection of the Living Rivers Movement in the Antioquia department (Movimiento Ríos Vivos Antioquia) and an investigation into murders of the Movement’s members.   The International Office for Human Rights – Action Colombia (OIDHACO) and the signatory organisations to this letter, […]

Kommentare deaktiviert für The international community must call for the protection of the Living Rivers Movement in the Antioquia department Mehr ... →

Bericht: Kein Frieden für Menschenrechtsverteidiger*innen – kein Frieden ohne sie

Im Kontext des Friedensprozesses in Kolumbien sinkt die Zahl der Morde auf ein historisches Tief. Die Zahl der Tötungen von Menschenrechtsverteidiger*innen steigt jedoch in alarmierender Weise. … Datum: Mai 2018 Autor: omct und fidh PRESS RELEASE – THE OBSERVATORY  COLOMBIA: No peace for human rights defenders, no peace without them   Publication of a mission […]

Kommentare deaktiviert für Bericht: Kein Frieden für Menschenrechtsverteidiger*innen – kein Frieden ohne sie Mehr ... →

Umwelt- und Menschenrechtsaktivisten im Projektumfeld von Hidroituango-Staudamm ermordet.

Eilaktion von Amnesty International URGENT ACTION ENVIRONMENTAL DEFENDER KILLED, OTHERS AT RISK A member of the Ríos Vivos (Living Rivers) Movement was killed on 2 May, the same day that the group carried out an all-day march against the Hidroituango hydroelectric project in Antioquia, Colombia. Members of the movement fear further reprisals. On 2 May, […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Stuttgart, 22.04: Dokumentarfilm Días y noches entre guerra y paz

Einführung und Diskussion mit dem Regisseur Uli Stelzner Wie kann der Friedensprozess in einer so gespalteten Gesellschaft wie der kolumbianischen gelingen? Die Menschen geben auf diese Frage im Film unterschiedliche Antworten und stellen vor allem die soziale und wirtschaftliche Zukunft des Landes und die politische Partizipation in den Mittelpunkt. Über die Perspektiven des Friedensprozesses wollen […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Kolumbien-aktuell No. 579 und Monatsbericht | März 2018

Die Kongresswahlen vom 11. März 2018 haben die grosse Polarisierung der Gesellschaft in Kolumbien schonungslos aufgezeigt. Den Wahlsieg können die rechten Parteien beanspruchen, die mit Desinformationskampagnen und persönlichen Angriffen Stimmung gegen den Friedensprozess und Andersdenkende machen. Auf der anderen Seite steht die Zivilgesellschaft, der es nur sehr beschränkt gelungen ist, eigene VertreterInnen zu portieren. Eine […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

„Innerstaatliche Konflikte: Kolumbien“ bei der Bundeszentrale für politische Bildung

Kolumbien: Die Umsetzung des Friedensvertrags schreitet voran. Die FARC-Guerilla hat ihre Waffen abgegeben und eine Partei gegründet. Zwischen Regierung und der kleineren Rebellenmiliz, dem Nationalen Befreiungsheer (ELN), wurde inzwischen ein befristeter Waffenstillstand geschlossen. von Christiane Schwarz und Alexandra Huck, September 2017 Aktuelle Situation: Der Friedensvertrag zwischen der kolumbianischen Regierung und der FARC-Guerilla ist nach seiner […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Aachen, 17.03: Dialogtagung „Kohle“

Deutschland importiert Steinkohle aus Kolumbien, dem Partnerschaftsland des Bistums Aachen. Wenn die Kohlekraftwerke in Deutschland ausgestellt werden, muss mehr Kohle aus Kolumbien kommen? Kann eine Energiewende in Deutschland nur auf Kosten von Anderen funktionieren? Und ist das vertretbar, wenn man sich die Auswirkungen des Steinkohleabbaus in dem lateinamerikanischen Land auf Umwelt und Menschen anschaut? Welche […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Mitmachen: UA von amnesty zu bedrohten Gemeinden im Chocó

Mehrere Gemeinden in Gefahr Mehrere indigene Gemeinschaften und die afro-kolumbianische Gemeinschaft der Taparal im kolumbianischen Departamento Chocó können sich durch die Anwesenheit der bewaffneten Gruppierung Autodefensas Gaitanistas de Colombia (AGC) nicht mehr frei bewegen und sind sehr verängstigt. Sie befürchten, dass es in ihren Gemeinden zu bewaffneten Zusammenstößen zwischen der AGC und der Nationalen Befreiungsarmee […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →