Themen | Menschenrechte RSS für dieses Thema

IAN-Papier: Schatten-Pandemie: Weltweit zunehmende Gewalt gegen Frauen und Straflosigkeit

In einen neuen Papier mit dem Titel „Schatten-Pandemie: „Zunehmende Gewalt gegen Frauen im Hinblick auf Straflosigkeit und COVID-19“ stellen die Internationalen Advocacy Netzwerke (IAN) aktuelle Entwicklungen und Handlungsempfehlungen vor. Gewalt gegen Frauen und Mädchen ist ein globales Problem. Geschlechtsspezifische Diskriminierung überschneidet sich häufig mit anderen Diskriminierungsformen, besonders im Zusammenhang mit Ethnizität, Klasse, Kaste und Sexualität. […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Jahresbericht Kolumbien bei UN Menschenrechtsrat vorgestellt

Datum: 25.02.2021 Der VN-Menschenrechtsbericht für 2020 fokussiert besonders auf die Ungleichheit beim Zugang zu den WSK Rechten im Kontext der Corona-Pandemie und auf die menschenrechtlichen Aspekte in der Umsetzung des Friedensabkommens. Er enthält Empfehlungen zur Verbesserung der MR Situation. Bericht zum herunterladen: Englisch: https://www.ohchr.org/EN/HRBodies/HRC/RegularSessions/Session46/Documents/A_HRC_46_76_AdvanceUneditedVersion.docx Spanisch: https://www.hchr.org.co/documentoseinformes/informes/altocomisionado/HRC46-Informe-anual-2020_traduccion-no-oficial.pdf    

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

We welcome the progress of the Special Jurisdiction and support the work of human rights organizations

Die Arbeit der Sondergerichtsbarkeit für den Frieden (JEP) zeigt zunehmend Zwischenergebnisse. Am 18.02. hat die JEP die Strategie zum Vorgehen im Fall 003 vorgestellt. Mindestens 6.402 Personen wurden 2002-2008 fälschlich als im Gefecht gefallen von den Sicherheitskräften gemeldet (diese Bezeichnung verwendet die JEP für die außergerichtlichen Hinrichtungen / falsos positivos). Nicht ganz unerwartet ist der […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

oidhaco: 25 years of commitment Europe – Colombia to human rights & peace

kolko – Menschenrechte für Kolumbien ist Mitglied von oidhaco, einem Netzwerk von europäischen Organisationen, das seit 25 Jahren eng mit kolumbianischen Organisationen für die Verteidigung der Menschenrechte und den Frieden in Kolumbien zusammenarbeitet. Der Artikel beschreibt anlässlich des 25-jährigen Bestehens die Geschichte und Arbeitsweise von oidhaco. Wir gratulieren oidhaco und sind stolz, Mitglied zu sein! […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

HRW-Jahresbericht 2020, Kapitel Kolumbien

Autor: Human Rights Watch Datum: Januar 2021 Human Rights Watch haben ihren Jahresbericht 2021 veröffentlicht, der sich ein seinem Kolumbien-Kapitel Themen widmet wie den FARC-„Dissidenten“, Paramilitärische und Nachfolgegruppen, Vorgehen der staatlichen Sicherheitskräfte und viele weitere. Sie schreiben beispielsweise: (…) Impunity for past abuses, barriers to land restitution for displaced people, limits on reproductive rights, and […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Manager des Kohlekonzerns Drummond wegen Finanzierung von Paramilitärs vor Gericht

Ein kleiner Durchbruch auf dem Weg zu Gerechtigkeit? Zwei Top-Manager des Kohlekonzerns Drummond müssen sich vor Gericht verantworten, weil sie für die Finanzierung von paramilitärischen Gruppen verantwortlich gemacht werden, die wiederum für viele Gewaltakte verantwortlich sind. Und diese waren oft zum Vorteil von Drummond, so auch die Ermordung von zwei unbequemen Gewerkschaftern. In diesem Fall […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

UN-Hochkommissarin Bachelet drängt Regierung Kolumbiens zu besserem Schutz der Bevölkerung

Die UN-Hochkommissarin für Menschenrechte, Bachelet, hat die kolumbianische Regierung in einer Pressemitteilung gedrängt, mehr für den Schutz der Zivilbevölkerung in Kolumbien zu tun. Besorgt zeigt sich Bachelet u.a. darüber, dass in Kolumbien 2020 bereits 66 Massaker stattgefunden haben. Das UN-Hochkommissariat zählt für das Jahr 2020 bis Anfang Dezember außerdem 120 ermordete Menschenrechtsverteidiger*innen. Die UN-Verifizierungsmission für […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

PM: Friedensprozess droht zu scheitern. Vier Jahre Unterzeichnung des Abkommens.

Presseerklärung: vier Jahre Friedensvertrag zwischen Kolumbiens Regierung und FARC-Guerilla Kolumbien: Friedensprozess droht zu scheitern Präsident Duque behindert die Umsetzung des Friedensabkommens – Mordwelle gegen Menschenrechtsverteidiger_innen verbreitet Klima der Angst Essen/Freiburg/Aachen/Berlin, 20.11.2020 │ Die Regierung von Präsident Duque ist im Begriff den Friedensprozess vollständig abzuwürgen. Die Bundesregierung und die internationale Gemeinschaft müssen die kolumbianische Regierung auffordern, […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Statement internat. NRO zu Diffamierung humanitärer Karawane durch Präsidialberater

Zahlreiche NRO weisen in ihrem Statement die diffamierenden Kommentaren des Präsidialberaters für Stabilisierung und Konsolidierung, Emilio Archila zurück, der öffentlich eine Humanitäre Karawane zivilgesellschaftlicher Organisationen in den Micay-Canyon im Departement Cauca als „politischen Winkelzug“ von Teilen der Gesellschaft bezeichnete, die „Gewalttaten nutzen um Kolumbianier*innen weiter zu spalten. Die NRO hatten die Region Ende Oktober besucht, […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →

Video zur Veranstaltung – Menschenrechtliche Bilanz des zweiten Regierungsjahrs Duque: Berichtsvorstellung am 29.10.2020.

Zwei Jahre nach Amtsantritt des konservativen Präsidenten Iván Duque befürchten Menschenrechtsaktivist*innen, dass das Land in den bewaffneten Konflikt zurückfällt: Die Gewalt gegen soziale Führungspersonen und Menschenrechtsverteidiger*innen steigt stark an. Aufgrund der massiven Präsenz von illegalen bewaffneten Gruppen in vielen Regionen steht die Zivilbevölkerung so unter Druck wie zu den schlimmsten Zeiten des bewaffneten Konflikts der […]

Einen Kommentar schreiben Mehr ... →