Verschwindenlassen: Weder die Gerechtigkeit noch die Rechte unserer Familienangehörigen sind verhandelbar.

autor: Organisationen von Familienangehörigen

STELLUNGNAHME VON 14 ORGANISATIONEN VON FAMILIENANGEHÖRIGEN VON OPFERN DES ‘VERSCHWINDENLASSENS‘ IN KOLUMBIEN

„Weder die Gerechtigkeit noch die Rechte unserer Familienangehörigen sind verhandelbar“

sowie 70 Familienangehörige von Opfern des ‘Verschwindenlassens’ in den Regionen Antioquia, Putumayo, Casanare, Bogota, Meta, Valle de Cauca, Cauca, Barrancabermeja, Atlántico,
Magdalena, Santander, Meta und Guaviare ‐ in Bogota zusammenkommen. Hiermit geben wir gegenüber der öffentlichen Meinung und der nationalen Regierung unter dem Präsidenten Juan Manuel Santos sowie gegenüber dem Innen‐ und Außenministerium folgende von uns unterzeichnete Stellungnahme ab.

Unterzeichnet durch:
FUNDACION NYDIA ERIKA BAUTISTA PARA LOS DERECHOS HUMANOS
ASOCIACION DE FAMILIARES DE DETENIDOS‐DESAPARECIDOS
FAMILIARES DEL PALACIO DE JUSTICIA
MADRES DE SOACHA
FAMILIARES DE DESAPARECIDOS POR EL APOYO MUTUO‐FAMILIARES COLOMBIA”
AFUSODO, Atlántico
MADRES DE LA CANDELARIA LINEA FUNDADORA, Antioquia
MOVICE – META
FABIOLA LALINDE, Medellín
MADRES POR LA VIDA, Buenaventura
MOVICE – BOGOTA
CORPORACION DE DESARROLLO REGIONAL, Valle del Cauca
COMITÉ CIVICO DE DERECHOS HUMANOS DEL META
COORDINACION COLOMBIA EUROPA‐MESA DE TRABAJO SOBRE DESAPARICION FORZADA

zum Download des Dokumentes